Ther|OS - Therapie-Organisations-Software GmbH

Therapie-Organisations-Software

Lösungen für Therapeuten


  • AMBOS
    Ambulanz-Organisation
  • IVOS
    Casemanagement-Organisation
  • TESTOS
    Testdurchführungen in der Praxis
  • TESTOS -
    solo

    Computerfassung einzelner Tests

TestOS - Satellitenversion

Mit der Satellitenversion können Sie Testsitzungen parallel an beliebig vielen Nebenrechnern durchführen. Dazu wird auf einem "Hauptrechner" entweder die Probeversion oder eine der beiden Vollversionen (Standalone oder Tandem) installiert. Dazu müssen alle Rechner mittels eines Netzwerks miteinander in Verbindung stehen.

Sie erhalten die TestOS -Satellitenversion über denselben Downloadlink, mit dem Sie die Probeversion anfordern (wenn Sie eine Satelliten-Version anfordern möchten, dann klicken Sie hier ). Dabei ist die Satellitenversion für alle TestOS-Versionen gleich (Probeversion, Tandem-Vollversion oder Stand-Alone-Vollversion). Sie können mit den Satellitenversionen so lange Testungen durchführen, wie Ihre Probeversion über ein Rest-Testkontingent verfügt oder Sie eine gültige Vollversion verwenden.



Auf dem Hauptrechner wird die Probeversion oder eine der beiden Vollversionen installiert. Hier werden die Daten verwaltet. Auf dem Hauptrechner stehen alle Funktionen von TestOS zur Verfügung. Auf beliebig vielen weiteren Rechnern wird die Satellitenversion von TestOS installiert. Wenn die Datenbank auf dem Hauptrechner aktiv ist können parallel auf den Satellitenrechnern Testsitzungen durchgeführt werden. Die Daten werden dabei auf dem Hauptrechner aufgezeichnet - es existiert so nur eine einzige Datenbank mit den sensiblen Patientendaten.

Benutzerhinweis: Die Benutzung der Satellitenversion setzt eine bestehende Netzwerkverbindung zwischen dem Hauptrechner und jedem Rechner, auf dem die Satellitenversion installiert werden soll, voraus. Die Satellitenversion muss dazu mit der Datenbank auf dem Hauptrechner verbunden sein; um die Verbindung herzustellen werden Sie nach dem Start der Satellitenversion dazu aufgefordert, eine Datenbank-Kennung einzugeben. Die Datenbank muss auf dem Hauptrechner laufen (dazu müssen Sie TestOS einmal starten). Sie finden die Kennnummer der Datenbank auf Ihrem Hauptrechner entweder in Ihrer TestOS-Datenbank (das entsprechende Fenster "TestOS DB" in der Taskleiste anklicken) oder in der TestOS-Verwaltung unter "Informationen > Datenbank-Kennung" ). Für die Testdurchführung im Netzwerk können Sie das TestOS-Programm auf dem Hauptrechner selbst schließen; die Datenbank muss dort aber weiter aktiv sein, damit die Daten der Testsitzung gespeichert werden können.

Die aktive Datenbank erkennen Sie an dem Fenster in der Taskleiste, welches hier links dargestellt ist (Darstellung auf Ihrem Rechner kann abweichend sein, je nach dem welches Betriebssystem und welche Einstellungen Sie verwenden). Wenn Sie auf dieses Fenster auf Ihrem Computer klicken (dieses Fenster vergrößern), dann können Sie dort auch die Datenbanknummer ablesen.